Elektronischer Kettenöler für 50€

Re: Elektronischer Kettenöler für 50€

Beitragvon Chickenmarkus » Do 19. Mai 2016, 09:31

Zaziki » 29.04.2016, 13:31 hat geschrieben:...und dann auch eine Menü Doku machen.

Denkst du da bitte noch dran? :roll:
Drosseln sind Vögel, sie in Motorräder zu stecken ist Tierquälerei! - Deswegen habe ich die Vögelchen nun auch freigelassen.
Benutzeravatar
Chickenmarkus
 
Beiträge: 3140
Registriert: So 18. Jan 2009, 17:42
Wohnort: Pulsnitz

Re: Elektronischer Kettenöler für 50€

Beitragvon Zaziki » Mi 13. Jun 2018, 06:59

Zaziki » 03.05.2016, 10:50 hat geschrieben:Ich hab die Klebepads benutzt, da die Schwinge doch recht sauber war dort, außer etwas Sand.
Bisher ist dort auch kein Öl hingekommen, bin allerdings auch erst ~400km gefahren mit dem Öler.


Klebepads halten jetzt seit 2 Jahren und etwa 25tkm. Die Schwinge hat allerdings auch bis heute dort kein Ölfilm.
Benutzeravatar
Zaziki
 
Beiträge: 391
Registriert: Fr 24. Mai 2013, 06:48
Wohnort: Dresden

Re: Elektronischer Kettenöler für 50€

Beitragvon Thil » So 11. Nov 2018, 23:54

Ich hatte an meiner Honda Dominator mal einen selbstgebauten Kettenöler, der mit einem Pinsel funktioniert hatte. Das war ein Pinsel zum Auftragen von Lötwasser der aus Weißblech bestand und der Pinsel an sich hohl war. Ich hab eine kleine Klemme angelötet womit man den Pinsel so im Bereich des Motorritzels anschrauben konnte, dass der Pinsel ganz leicht die Kette abgestrichen hat. Hinten an den Pinsel wurde die Ölleitung angeschlossen. Der Ölbehälter hing etwas höher in der Verkleidung und funktionierte durch Schwerkraft. Im stehenden Zustand ist kein Öl abgelaufen, erst als die Maschine bewegt wurde und das Öl vom Pinsel abgenommen wurde, ist das Öl gelaufen. Zu Beginn dachte ich es würde gar kein Öl verbraucht werden und der Öler würde nicht funktionieren, aber die Kette war immer leicht ölfecht und nach 1500km hat man im Behälter doch einen Unterschied gesehen. Den Öler werd ich mir für dei CB auch wieder bauen, der war genial, hat fünktioniert, war, obwohl der Pinsel über die Kette gestrichen ist, sehr verschleißarm. Ein neuer Pinsel kostet 1,99€, ist auch nicht die Welt. Ich hab mir den Öler aber auch nicht selber ausgedacht, hab ich mal auf einer Website von einem Forumsmitglied gesehen, vielleicht finde ich sie nochmal wieder.

Posting automatisch zusammengeführt: 12.11.2018, 00:54

wen es interessiert. http://www.technologyplace.de/nx650/ unter "Kettenöler" gucken..
Zuletzt geändert von Thil am So 11. Nov 2018, 23:54, insgesamt 1-mal geändert.
Thil
 
Beiträge: 13
Registriert: Sa 27. Okt 2018, 14:00

Re: Elektronischer Kettenöler für 50€

Beitragvon Andreas. » Mo 12. Nov 2018, 11:02

Tolle Idee, danke.
An einer Enduro stell ich mir das zwar nicht so gut vor, aber für die CB könnte das schon ziemlich genial sein.
Welches Öl hat sich da bewährt?
Ich denke mal eher was dünneres (Scottoil, Hydrauliköl, Nähmaschinenöl), Motoröl und Motorsägenkettenöl stell ich mir da zu dick vor.
Benutzeravatar
Andreas.
 
Beiträge: 3629
Registriert: Do 31. Jan 2008, 14:26
Wohnort: Wien, Weitra

Re: Elektronischer Kettenöler für 50€

Beitragvon wollaa » Mo 12. Nov 2018, 14:08

SAE 80 Getriebeöl schreibt der Erfinder......
Unratsam : Nähmaschinenöl - ist extrem dünnflüssig, hatte ich an der Fahrradkette und spritz sich ab wie sau !
Kettensägeöl - hab ich von Stihl-Bioversion auch fürs Fahrrad besondes für Regen und Winterfahsten benutzt, jedoch
hält das nicht besonders im Nassbetrieb und verharzt nach Wochen und wird heftig hart, verklebt mein Ritzelpacket am F.rad

Im Link findet man den Pinsel(Foto) in seiner Einbaulage weit unten, bin gespannt auf eure Nachbauten und Erfahrungen.

Fahre selbst Kettenöl von Enuma/mit Teflon hält im Sommer sehr lang, im leichten Regen bleibts noch kleben (Abends aufsprühen über Nacht
einwirken/kleben lassen ) , nur bei starken Regenfahrten ist ein autom. Kettenöler "pflicht".
Kaufe immer mehrere Dosen, dann wirds billiger.
Zuletzt geändert von wollaa am Mo 12. Nov 2018, 14:08, insgesamt 1-mal geändert.
wollaa
 
Beiträge: 142
Registriert: So 8. Dez 2013, 22:32
Wohnort: Solingen

Re: Elektronischer Kettenöler für 50€

Beitragvon Thil » Mo 12. Nov 2018, 18:39

ich hab genommen was ich gerade da hatte. ich hatte noch vom letzten Getriebeölwechsel vom Roller das Automatiköl da, hat gut funktioniert, keine Ahnung ob 80ger besser oder schlechter funktionieren würde...
Thil
 
Beiträge: 13
Registriert: Sa 27. Okt 2018, 14:00

Vorherige

Zurück zu Motor, Getriebe, Ritzel & Kettensatz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron